Gesundheitsreform - das ist neu ab 01.01.2004

Ab dem 1.1.2004 treten mit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz für gesetzlich Krankenversicherte eine Vielzahl von Änderungen in Kraft.

Grundsätzlich beteiligen sich Versicherte bei allen Leistungen mit einer Zuzahlung von 10 % der Kosten. Die Beteiligungshöchstgrenze liegt bei 10,00 Euro; mindestens sind jedoch 5,00 Euro zuzuzahlen. Liegen die Kosten für eine Leistung unter 5,00 Euro wird der tatsächliche Preis gezahlt.

Die jährliche Eigenbeteiligung der Versicherten darf 2 % des Bruttoeinkommens nicht überschreiten. Bei chronisch Kranken beträgt diese finanzielle Belastungsgrenze 1 %. Durch Kinderfreibeträge wird auf die besondere Situation von Familien Rücksicht genommen.

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sind generell von Zuzahlungen befreit.

Im einzelnen gelten folgende Regelungen:

Zuzahlungen

Leistungen

Folgenden Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen ändern sich: